DAS WAR DIE
KAISER EDITION 2019

7 Teams, 8 Tage, 8 Länder und 3000 Kilometer – GESCHAFFT!
Organisatoren der Kolbentrophy 2019 (lings Mario Schlemmer, rechts Günther Lembacher)
Foto: Organisatoren der Kolbentrophy 2019 (lings Mario Schlemmer, rechts Günther Lembacher)

Wer hätte das gedacht. Die mindestens 20 Jahre alten Boliden, die teilweise schon beim Start in Ybbs an der Donau zu krächzen begannen, brachten allesamt ihre Insassen gesund und munter ins Ziel. Heldinnen und Helden der 1. Kolbentrophy überzeugten mit Teamspirit, Sportsgeist, Routenkreativität, Mut und unübertrefflicher Ausdauer.

Fast hätte man meinen können, die 7 Teams sammelten sich bei Abfahrt in Ybbs an der Donau zu einem Quidditch Match wie bei Harry Potter. Angeführt durch den Trophyorganisator Mario Schlemmer, erhielten alle im Beisein begeisterter Fans die letzten Instruktionen, einen gebrandeten Survival-Rucksack, ein Roadbook und eine erste Überlebensmahlzeit durch die Bäckerei & Konditorei Weinberger aus Ybbs.

Bürgermeister Alois Schroll gab das Feld frei und mehrere Hundert Pferdestärken setzten sich zügig oder doch etwas holprig und hustend in Gang. Entlang der Ybbser Donaulände verfolgten die Teams entweder via Visegrad bis Budapest oder via Plattensee, Szekesfehervar die Route bis zum ersten Ziel: das Flugzeugmuseum Szolnok in Ungarn. Lachend über die kreativen Routenführungen, verschwanden am ersten Abend einige sehr früh in kleinen Gasthäusern oder in ihren Boliden. Die Kilometer steckten den Abenteuerdurstigen doch schon am ersten Tag ein bisschen in den Knochen.

 
 
 

8 TAGE IN BILDERN

HALL OF FAME

Ehre wem Ehre gebührt

End- Wertung nach 3.660 km

Basierend auf unseren drei Säulen (Fahrzeug-, Charity- und Team-Wertung) haben wir unsere Teams bewertet. Es blieb Kopf an Kopf Rennen bis zum Schluss; Nachdem das Team Wolfsrudel eine Aufgabe (versenden einer Krampuskarte an das Organisationsteam) nicht erfüllt hatte, kostete es Ihnen den ersten Platz in der Gesamtwertung.

So ergibt sich folgende Platzierung:

Fahrzeug-Wertung

Platz 1: Kultschlitten

Charity-Wertung

Platz 2: Oldschool

Team-Wertung

Platz 3: Wolfsrudel

Speziellen Dank an das Team, das mit so viel Ehrgeiz die K&K - Kolben Trophy 2019 unterstützt hat

 

 

 

 

 

 

 

FAQ

Close

Wir haben für euch eine Übersicht der wichtigsten Fragen & Antworten zusammengestellt.

Da es sich um ein Abenteuer handelt, wird natürlich noch nicht zu viel verraten.

Gibt es bestimmte Regeln bei der Kolbentrophy?

Dein Fahrzeug muss älter als 20 Jahre sein! Ihr solltet euch jeden Tag am Startplatz bei uns melden um die Aufgaben der jeweiligen Etappenstrecke zu bekommen. An den Challenges während der Rallye könnt ihr freiwillig teilnehmen. Wir bitten jedoch alle Teilnehmer die Navigationsgeräte zu Hause zu lassen und sich auf das gute alte Kartenlesen zu verlassen. Gentlemans Agreement versteht sich. Teamwork, helfen eines anderen Teams bei Problemen während der Rallye sollte selbstverständlich sein.

Brauche ich spezielle Versicherungen?

Euer Auto muss versichert (normale KFZ-Versicherung) sein. Die Grüne Versicherungskarte muss mitgeführt werden! Empfehlenswert wäre eine Mitgliedschaft eines Automobil Clubs, falls ihr Probleme mit euren Auto bekommt.

Welche Reisedokumente benötige ich?

Einen gültigen Führerschein (für die Fahrer) und Zulassungsschein (wird bei der Akkreditierung geprüft) sowie gültiger Reisepass. Was hilfreich sein könnte: Unterlagen zur Auslands Kranken- und Fahrzeugversicherung.

Welches Fahrzeug ist die beste Wahl?

Das Fahrzeug muss 20 Jahre alt sein (BJ bis 1999). Ausnahmen nur durch das Organisations-Team im Vorfeld. Je älter, weniger Komfort und PS umso besser bei der Bewertung. Nicht der Klassische Oldtimer wird die meisten Punkte bekommen, auch ein VW Käfer kann gut von euch gestylt (Aufkleber, Motto usw.) werden um in der Fahrzeug Wertung vorne dabei zu sein!

Gibt es eine vorgeschriebene Route?

Nein. Die Kolbentrophy ist keine geführte Fahrt. Jeder Teilnehmer kann sich seine Wunschroute zum jeweiligen Etappenziel selbst zusammenstellen. Vorgegeben sind immer die jeweiligen Startplätze in der Früh, wo es weitere Tagesaufgaben für euch gibt. Wir haben jedoch bereits die schönsten Strecken und Sehenswürdigkeiten für euch getestet, welche im Haupt-Roadbook aufgeführt werden. Außerdem warten auf dich Sehenswürdigkeiten auf der Strecke, spannende Challenges, Tagesaufgaben und Überraschungen, die du nicht verpassen solltest.

Welche Kosten kommen auf mein Team zu?

Die Startgebühr beträgt pro Fahrzeug inkl. zwei Fahrern 550 €. Für jeden weiteren Beifahrer werden 150 € fällig. Weitere Kosten können sein: Unterkünfte, Verpflegung, Treibstoff, Auslandsversicherung, Maut und Passstraßen. Da es sich auch um eine Charity Rallye handelt, verpflichtet sich jedes Team mindestens ein Charity Projekt, einer von uns auf der Strecke liegenden gemeinnützigen Organisation (Kindertagesstätte, Tierheim, usw.) mit Sach- oder Geldspende zu leisten. Diesbezüglich erhaltet ihr im Vorfeld von uns die Informationen. Darf ich das Auto als Werbefläche für Sponsoren verwenden? Natürlich! Auch über Facebook, Instagram und sonstige Social Media Plattformen holst du dir Freunde, Familie und Arbeitskollegen ins Boot. Frage einfach mal beim Reifenhändler deines Vertrauens an und erzähle ihm von diesem Projekt. Nach der erfolgreichen Anmeldung unterstützen wir Dich auch mit einem entsprechenden Guide zur Sponsorengewinnung und Präsentationsmaterial.

Wie sieht es mit Verpflegung und Übernachtungsmöglichkeiten aus?

Ob auf der Ladefläche deines Bullys, im Zelt oder doch gleich im Hotel – Das bleibt Euch überlassen. Alles ist möglich! Unterwegs erwarten Euch tolle Spots, an denen ihr euer Zelt auswerfen könnt. Aber auch spitzen Hotels zu schmalen Preisen findet Ihr unterwegs. Diesbezüglich bekommt ihr von uns Empfehlungen, um euern Trip im Vorfeld schon organisieren zu können. Unseren Erfahrungen nach, genügt es während der Rallye ein Zimmer zu buchen.

X Schließen